Für die Berufstätigen der Generation 55plus
Betriebliche Gesundheitsförderung (BGF)

3 Frauen mit Lebensmitteln in den HändenZoombild vorhanden

Auftakt im Landkreis München

Die Projektmanagerin Ernährungsbildung bietet für die Berufstätigen Gesundheitsförderung an ihrer Arbeitsstelle an.
Den Auftakt organisierten sie und Franziska Schwarz (rechts im Bild) am Landratsamt München gemeinsam mit der dortigen Ernährungsberaterin Anne Kösler (links im Bild).
Aus dem Netzwerk Generation 55plus des Ebersberger Ernährungsamtes unterstützten die drei Referentinnen Jutta Löbert, Alina Reiß und Tina Walter mit Tipps und Tricks, die Energiebilanz ab der Lebensmitte im Gleichgewicht zu halten. Am Nachmittag stand unser wichtigstes Organ im Mittelpunkt - wie können wir unser Herz mit Hilfe von Ernährung und Bewegung stärken?
Bei diesen Themen darf die Praxis nicht fehlen. So probierten die Teilnehmer Übungen im Sitzen, Stehen und Gehen gleich selbst aus. In den Pausen sahen sie sich eine kleine Ausstellung an und genossen Gemüsesticks mit verschiedenen Dips und einen erfrischenden Smoothie.
Im März geht das Projekt für interessierte Mitarbeiter des Landratsamtes weiter.
Mehrere Personen bewegen sich tanzend durch einen Raum

Tanzende Bewegungen

Mehrere Personen sitzen im Stuhlkreis und dehnen ihre Arme

Bürostuhl-Übungen

Mehrere Personen dehnen im Stuhlkreis ihren Rücken

Dehnübungen im Sitzen

BGF am Amtsgericht Ebersberg

Gruppe steht mit Obst, Gemüse und Milchprodukten in Händen vor Roll-up

Auftakt im Landkreis Ebersberg

Die Auftaktveranstaltung für den Landkreis Ebersberg fand am Amtsgericht statt. "Genussvoll und bewusst essen" lautete hier das Thema. Auf Wunsch von Stefan Schneider - Organisator von Seiten des Gerichts und dritter von links im Gruppenbild - legten Kristin Mayr und Jutta Löbert den Schwerpunkt auf die Zwischenverpflegung am Arbeitsplatz. Nach dem Fachvortrag informierten sie an Genussinseln über Milch, Obst und Gemüse als Snacks im Laufe des Arbeitstages.
Sogar Direktor Christian Berg (zweiter von links im Bild) ließ es sich nicht nehmen, den Ernährungsinformationen zu lauschen und diskutierte anschließend mit seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und den beiden Ernährungsexpertinnen.
Frau hält einen PowerPoint-Vortrag

Referentin Jutta Löbert

Informationsstände mit Roll-up, Plakaten, Flyern und Anschauungsmaterial

Genussinseln

Tisch mit Obst, Gemüse, Milchprodukten und Informationsmaterial

Kostproben

Tisch mit Aufstellern und mehreren Stapeln Informationsflyer

Informationsmaterial

Kochpraxis stand als nächstes auf dem Programm. In die Lehrküche des Amtes für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten brachten Geschäftsleiterin Beke Sanders (rechts in der hintersten Reihe beim Kochen) und Direktor Christian Berg (2. von rechts) dieses Mal auch noch den Stellvertretenden Direktor Markus Nikol (3. von rechts) mit. Gemeinsam mit ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern griffen sie unter Anleitung der Hauswirtschafterin Agnes Hüsch zu Töpfen und Kochlöffeln. Die Referentin erläuterte theoretische Hintergründe zu den zubereiteten Snacks für die Arbeitspausen und gab hilfreiche Praxistipps. Am Schluss waren sich alle einig, dass sie nicht nur viele Ideen mit nach Hause nehmen, sondern die BGF-Veranstaltung auch wie eine Teambuilding-Maßnahme gewirkt hat.

Die Bewegungseinheit nehmen sich die Beschäftigten des Amtsgerichts für Frühjahr 2019 vor.
Frau mit Kochjacke steht vor einer Küchenzeile mit Lebensmittel und einem Notebook darauf, dahinter ein Whiteboard mit Plakat sowie eine Bildschirm

Referentin Agnes Hüsch

Viele Personen mit Schürzen stehen vor Herden, Spülbecken und Küchenarbeitsflächen mit Töpfen, Geschirr und Lebensmitteln

Gemeinsames Kochen

Suppe, Kartoffeln und ein Nudelgericht stehen mit weiteren Speisen neben einem Spülbecken

Buffet wird angerichtet

Auf einer Küchenzeile stehen ein Korb mit Obst und Gemüse, ein Notebook sowie Speisen in Schüsseln und auf Servierplatten

Essen ist fertig

Erstmals BGF an einer Schule

Zum ersten Mal in ganz Bayern testet die Projektmanagerin das BGF-Programm Ende Januar an einer Schule. Die Lehrkräfte und das Verwaltungspersonal des Gymnasiums Oberhaching wählten als Thema "Trinken und Getränke".
Wieder zu wenig getrunken - wer kennt das nicht? Um fit und leistungsstark zu bleiben, benötigt der Körper ausreichend Flüssigkeit. Doch wie viel soll's täglich sein? Zählt Kaffee dazu? Und kann man regelmäßiges Trinken "lernen"? Antworten auf diese Fragen erhielten die Teilnehmer am 23. Januar 2019 von Referentin Brigitte Hepting und Projektmanagerin Kristin Mayr. Anschließend erfrischten sich alle an der Trinkinsel mit spritzigen Alternativen zum Wasser.

Ansprechpartnerinnen

Kristin Mayr
AELF Ebersberg
Wasserburger Straße 2
85560 Ebersberg
Telefon: 08092 2699-143
Fax: 0049 8092 2699-140
E-Mail: poststelle@aelf-eb.bayern.de
Irmgard Reischl
AELF Ebersberg
Wasserburger Straße 2
85560 Ebersberg
Telefon: 08092 2699-131
Fax: 0049 8092 2699-140
E-Mail: poststelle@aelf-eb.bayern.de