Wald und Forstwirtschaft

In unserem Amtsgebiet sind 34% der Fläche von Wald bedeckt: insgesamt gut 50.000 Hektar. Die beiden Landkreise München und Ebersberg liegen mit einem Waldanteil von 44% bzw. 37% über dem bayerischen Durchschnitt. Die Stadt München hat dagegen mit knapp 5% einen sehr geringen Waldanteil. Sechs Revierförster betreuen den Wald und sind Ansprechpartner für Waldbesitzer und Waldbesucher.

Meldungen

Mitmachen und gewinnen
Gesucht werden wertvolle Biotopbäume im Wald

Waldkautz bei Moosach in starker Buche

Biotopbäume sind oft alt, voller Höhlen, mit abblätternder Rinde oder von Efeu umrankt. Viele Tiere und Pflanzen leben auf ihnen. Melden Sie uns den wertvollsten Biotopbaum, den Sie in München, im Landkreis München oder im Landkreis Ebersberg kennen.  Mehr

Walderlebniszentrum Grünwald
Sommernachtswald 2019

Sommernachtswald

Trotz instabilen Wetters waren am Samstag, den 3. August 2019, über 1000 Besucher zum Sommernachtswald ins Walderlebniszentrum gekommen. Und wieder gab es magische Momente: Zwei großen Uhus aus unmittelbarer Nähe in die Augen zu schauen, glitzernde Lichteffekte in den Baumkronen zu entdecken, oder bei einer Nachtwanderung in den tiefen Wald der Dunkelheit ausgesetzt zu sein.  Mehr

Borkenkäfer-Gefahr
Erhöhung der Fördersätze für Borkenkäferbekämpfung

Holz-LKW mit Fichtenabschnitten beladen im Wald

Forstministerin Michaela Kaniber hat die Mittel zur Bekämpfung des Borkenkäfers noch einmal deutlich erhöht. Waldbesitzer erhalten ab sofort bis zu zwölf Euro pro Kubikmeter Holz, wenn sie befallene Bäume rasch fällen und aus dem Wald transportieren. Bislang betrugen die Zuschüsse fünf Euro pro Kubikmeter.  Mehr

Käfer aus Trockenjahr 2018 haben in hoher Zahl überwintert
Borkenkäfer – Schwärmflug 2019 hat begonnen

Rotes Bohrmehl am Stammfuß

Die Borkenkäfer haben in den warmen Tagen des Osterwochenendes ihren Schwärmflug begonnen. Deshalb heißt es für Waldbesitzerinnen und Waldbesitzer ab sofort, die Augen offen zu halten. Unter anderem in den Landkreisen München und Ebersberg mit vielen Schadhölzern aus Sturmwürfen und Schneebrüchen finden die Käfer nun ideale Brutmöglichkeiten.   Mehr

Für Kinder und Erwachsene
Alle Veranstaltungen 2019 am Walderlebniszentrum

Mädchen erfreut sich an frisch geschnitzten Stöcken

Für große und kleine Waldbesucher haben wir ein buntes Programm zusammengestellt. Unser beliebtes Ferienprogramm für Kinder findet in den Oster-, Pfingst- und Sommerferien statt. In diesem Jahr sind auch spannende Kurse für Erwachsene dabei. An mehreren Terminen geht es um Ameisen, außerdem um Wald ohne Bewirtschaftung, um Pilze und unser Wildschweingehege.   Mehr

Informationen für Waldbesitzerinnen und Waldbesitzer
Alte Zäune – ein (altes) Problem im Wald

Zaunreste im Schnee

Eingefallener Zaun © Mantel

Alte Wildschutzzäune in den Wäldern können eine Gefahr für die Tiere sowie für alle Waldnutzenden darstellen. Die Grundbesitzer sind zum Abbau der Zäune verpflichtet, wenn diese ihren Schutzzweck nicht mehr erfüllen. Wir haben Ihnen die wichtigsten Informationen zusammengestellt.   Mehr

Unser Wald
Biodiversität im Wald

Hirschkäfer

Biologische Vielfalt ist der Reichtum an Arten, Lebensräumen und Ökosystemen, aber auch die genetische Vielfalt innerhalb einzelner Pflanzen- oder Tierarten. Der Erhalt der biologischen Vielfalt ist eine der großen Herausforderungen unserer Zeit. Die Bayerische Biodiversitätsstrategie steht im Zusammenhang mit vielen Leitlinien und Vorgaben, darunter Natura 2000.  Mehr

Bildungsprogramm Wald 2019
Fortbildungen für Waldbesitzer

Wald mit Nadel- und Laubbäumen

Waldbewirtschaftung braucht besonderes Know How. Deswegen setzt unser Amt seine Fortbildungsreihe Bildungsprogramm Wald (BiWa) 2019 fort. An fünf Dienstagen vertiefen Waldbesitzerinnen und Waldbesitzer ihr Wissen. Anschließend setzen sie die neu gewonnenen Erkenntnisse freitags im Gelände um. Eine Anmeldung ist ab sofort möglich.  Mehr

Situation der Waldverjüngung
Regionale Ergebnisse der Forstlichen Gutachten 2018

Mann mit Laptop kniet im Wald

Die Forstlichen Gutachten bewerten die aktuelle Situation der Waldverjüngung und erscheinen alle drei Jahre. Dafür untersuchen die Mitarbeiter der Forstverwaltung junge Waldbäume auf Spuren von Schalenwildverbiss. Die Ergebnisse dieser Verjüngungsinventuren dienen als Grundlage für die Forstlichen Gutachten. Diese sind ein wichtiges Hilfsmittel bei der Abschussplanung.  Mehr

Feldkirchen und Neubiberg
Asiatischer Laubholzbockkäfer

Asiatischer Laubholzbockkäfer

© LfL

Im Amtsbereich stellte die Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft einen Befall von Laubbäumen durch den Asiatischen Laubholzbockkäfer fest. Da er fast alle heimischen Laubbaumarten befallen und auch gesunde Bäume innerhalb weniger Jahre zum Absterben bringen kann, ist er besonders gefährlich.  Mehr

Waldpädagogik
Waldführungen für Schulen und Kindergärten

Förster mit Schulklasse im Wald

Für Schulen und Kindergärten bieten wir kostenlose Waldführungen an. Unsere Förster führen Sie nicht nur am Walderlebniszentrum in Grünwald, sondern gerne auch an einem Waldort, der für Sie günstig erreichbar ist. Hier finden Sie Ihren Förster vor Ort.   Mehr

FFH-Gebiete Oberbayern
Natura 2000 - Kartierung und Management

Waldmeister-Buchenwald

Am Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Ebersberg ist das Regionale Kartierteam für Natura 2000 in Oberbayern angesiedelt. Es kartiert die Fauna-Flora-Habitat- (abgekürzt: FFH) Gebiete und fertigt Managementpläne.   Mehr

Aus anderen Rubriken

Aus- und Fortbildung in der Forstwirtschaft

Die Ausbildung zum Forstwirt / zur Forstwirtin läuft über drei Jahre im Wechsel zwischen Ausbildungsbetrieb und Berufsschule. Hinzu kommen Seminare, die den Blick über den eigenen Betrieb hinaus ermöglichen. Mehr

Aktuelles zum Borkenkäfer

Ips-typographus Kaefer Fstahl

Waldattraktionen Bayern

Symbolfoto

Förderprogramm - Staatsministerium  Externer Link

Waldbesitzer-Portal

Logo Försterfinder

Weitere Informationen

  • Logo Bayerische Forstverwaltung
  • Logo Bayerische Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft