Jahr der Biodiversität
Gesucht werden wertvolle Biotopbäume im Wald

Waldkauz bei Moosach in starker BucheZoombild vorhanden

Waldkauz bei Moosach in starker Buche
(© Thomas Immler)

Biotopbäume sind meist alt und stark, voller Höhlen, mit abblätternder Rinde, einem Horst in den Kronen oder von Efeu umrankt. Viele Tiere und Pflanzen leben auf und in ihnen.

Melden Sie uns den wertvollsten Biotopbaum im Wald, den Sie im Landkreis München, in München oder im Landkreis Ebersberg kennen.
Nicht gesucht werden Biotopbäume in Ortschaften, in Parkanlagen oder in Friedhöfen, folglich auch keine Bäume im Englischen Garten und im Nymphenburger Park.

Mitmachen und gewinnen

Schicken Sie uns ein Foto von Ihrem entdeckten Biotopbaum mit einer kurzen Erläuterung, was diesen Baum als Lebensraum so besonders macht (bitte mit Angabe der Baumart - falls bekannt - und des Standortes, wo Sie ihn gefunden haben). Die wertvollsten und beeindruckendsten Biotopbäume werden ausgewählt und mit Foto und Beschreibung im Panoramasaal des Walderlebniszentrums Grünwald im Winter 2019/2020 ausgestellt.

Als erster Preis winkt eine Ballonfahrt für zwei Personen über die Wälder des Alpenvorlandes. Weitere Preise sind eine Erlebnisnachtwanderungen im Walderlebniszentrum Grünwald.

Teilnahmebedingungen und weitere Informationen

Wer veranstaltet die Aktion?
Veranstalter ist der Freistaat Bayern, vertreten durch das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Ebersberg (kurz: AELF). Das AELF ist zugleich verantwortlich für die Durchführung.
Welche Ziele werden mit der Ausrichtung verfolgt?
Es werden für die Artenvielfalt wertvolle und beeindruckende Biotopbäume im Wald gesucht. Dadurch wird die Bedeutung von Biotopbäumen für die Artenvielfalt im Wald unterstrichen und die Wahrnehmung dafür gefördert. Es können Sachpreise gewonnen werden für das Auffinden der wertvollsten und beeindruckendsten Biotopbäume im Wald im Amtsbereich des AELF Ebersberg. Nicht gesucht werden Biotopbäume in Ortschaften, in Parkanlagen (auch wenn sie Wald im Sinne des Gesetzes sind) oder Friedhöfen. (Biotopbäume im Englischen Garten und im Nymphenburger Park werden dementsprechend nicht gesucht.)
Wer kann sich bewerben?
Teilnehmen können alle natürlichen Personen ab einem Mindestalter von 7 Jahren. Mitarbeiter des AELF Ebersberg sowie Mitarbeiter der Bayerischen Forstverwaltung sind ausgeschlossen.
Was ist mit entstandenen Kosten?
Etwaige Kosten für Anfahrt, Ausdruck des Fotos etc., die den Teilnehmern entstehen, werden nicht erstattet.
Wie kann man sich bewerben?
Die Fotos sind auf dem Postweg – gerne zusammen mit der die Aktion bewerbenden Postkarte - oder digital per Email beim AELF einzureichen zusammen mit einer kurzen Erläuterung, was diesen Baum als Lebensraum so besonders macht, mit der Angabe der Baumart (falls bekannt) und des Standortes, wo der Baum gefunden wurde.
Postadresse: Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Ebersberg, Stichwort GESUCHT BIOTOPBAUM, Bahnhofstr. 23, 85560 Ebersberg
E-Mail-Adresse: poststelle@aelf-eb.bayern.de, Betreff GESUCHT BIOTOPBAUM 2019.
Welche Fristen für die Teilnahme am Wettbewerb sind zu beachten?
Einsendeschluss der Unterlagen ist der 31.10.2019. Gültig ist der Poststempel bzw. das Eingangsdatum der Email.
Wie erfolgen die Auswahl der Gewinner und deren Benachrichtigung?
Eine Jury bewertet die eingereichten Bäume. Die Anzahl der Jurymitglieder und die Zusammensetzung der Jury stehen im Ermessen des Veranstalters. Die Jury ist in ihrer Entscheidung unabhängig. Bei der Juryentscheidung geht es nicht um das beste Foto (KEIN FOTOWETTBEWERB), sondern um die Auswahl des wertvollsten und beeindruckendsten Biotopbaumes im Wald im Amtsbereich Ebersberg. Fotos der ausgewählten Biotopbäume werden mit Beschreibung im Panoramasaal des Walderlebniszentrums Grünwald im Winter 2019/2020 ausgestellt. Die Auswahl und Bekanntgabe der Gewinner erfolgt bis 15.11.2019. Die Preisverleihung erfolgt in geeigneter Weise durch das AELF.
Was gibt es zu gewinnen?
Der 1. Preis ist eine Ballonfahrt für zwei Personen über die Wälder des Alpenvorlandes; alle weiteren Teilnehmer, deren gemeldeten Bäume für die Ausstellung im Panoramasaal ausgewählt werden, erhalten eine geführte Erlebnisnachtwanderung im Walderlebniszentrum Grünwald und zwar für die betreffende Person mit Begleitung bzw. bei Familien für die Eltern mit Kindern. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen soweit es um die Bewertung sowie um die Art, Höhe und Aufteilung der Preise geht.
Rechtliche Hinweise zu den Bewerbungsunterlagen:
Die teilnehmenden Personen sichern zu, dass sie die erforderlichen Rechte an den übermittelten Bilddokumenten und ggf. Anhängen zur Nutzung im Rahmen der Aktion besitzen und keine Rechte Dritter verletzen.
Welche Bestimmungen und Nutzungsrechte gelten für die Veröffentlichung von Bewerbungsunterlagen und Fotos nach Einsendeschluss?
Die Teilnehmenden sind damit einverstanden, dass übermitteltes Textmaterial (Beschreibungen), eingereichte Bilder und andere Medien sowie vom Veranstalter selbst bzw. in dessen Auftrag erstellte Bilder auf der Homepage des AELF sowie in Ausstellungen etc. veröffentlicht werden dürfen. Hierfür räumen die Teilnehmenden dem Veranstalter ein zeitlich unbegrenztes, sachlich und örtlich unbeschränktes unentgeltliches Nutzungs-, Verarbeitungs- und Verbreitungsrecht (inkl. der Um- und Bearbeitung) in allen Medien für Zwecke der Erfüllung der dienstlichen Aufgaben der Behörden im Geschäftsbereich des StMELF ein. Eine Rücksendung der eingereichten Fotos/ sonstiger Unterlagen an die Teilnehmer erfolgt nicht. Den Teilnehmenden verbleiben weiterhin die einfachen Nutzungsrechte an ihren eingereichten Bilddokumenten, sofern dies der Öffentlichkeitsarbeit des Veranstalters nicht widerspricht.
Welche Haftungsbestimmungen gelten?
Das Betreten des Waldes zum Zwecke des Aus- und Aufsuchens sowie des Fotografierens des ausgesuchten Biotopbaumes erfolgt auf eigene Gefahr der Teilnehmer. Der Veranstalter haftet nicht für die Verwirklichung typischer Waldgefahren, wie etwa herabfallende Äste oder herabfallendes bzw. brechendes Totholz. Mit derartigen Gefahren ist stets, in der Nähe von Biotopbäumen, die z. B. von Fäulnis oder holzschädigenden Pilzkonsolen befallen sein können, u. U. sogar vermehrt, zu rechnen. Der Teilnehmer hat diese Gefahren bei dem Aufsuchen und Fotografieren von Biotopbäumen durch umsichtiges Betreten selbst ausreichend zu berücksichtigen. Im Übrigen sind alle Schadensersatzansprüche (insbesondere auch solche aus der Realisierung atypischer Waldgefahren) gegen den Veranstalter ausgeschlossen. Soweit die Haftung des Veranstalters ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung von dessen Bediensteten oder Beschäftigten, dessen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen. Die Teilnehmenden stellen den Veranstalter sowie seiner Bediensteten oder Beauftragten auf erstes Anfordern von allen Ansprüchen frei, die Dritte wegen Verletzung ihrer Rechte an den eingereichten Fotos/ Unterlagen geltend machen, es sei denn, es liegt Verschulden in Form von grober Fahrlässigkeit oder Vorsatz von Bediensteten oder Beauftragten des Veranstalters vor.
Kann es zum Abbruch der Aktion kommen?
Die Aktion kann von Seiten des AELF aus wichtigen Gründen abgebrochen werden. Dies kann beispielsweise der Fall sein, wenn eine ordentliche Durchführung der Aktion aus rechtlichen, persönlichen oder technischen Gründen nicht mehr gewährleistet werden kann.
Welche Schlussbestimmungen gelten noch?
Die Teilnahmebedingungen können jederzeit vom Veranstalter aktualisiert und angepasst werden, ohne die einzelnen Teilnehmenden darüber zu informieren. Im Fall von Anpassungen oder Änderungen werden diese zeitnah im Internet veröffentlicht und sind dort abrufbar. Nebenabreden in mündlicher Form haben keine Gültigkeit. Sollten einzelne Klauseln dieser Teilnahmebedingungen unwirksam oder undurchführbar sein oder werden, bleibt die Geltung der übrigen Bedingungen davon unberührt. An die Stelle der ungültigen oder undurchführbaren Bestimmungen tritt eine angemessene Regelung, die dem von den Parteien verfolgten Zweck am ehesten entspricht.
Was ist beim Datenschutz zu beachten?
Verantwortlich für die Verarbeitung der im Rahmen der Aktion erhobenen personenbezogenen Daten ist das AELF als Veranstalter. Die bei der Bewerbung angegebenen personenbezogenen Daten (Name, Vorname, Adresse, E-Mail-Adresse, Telefon- bzw. Mobilnummer, vgl. Postkarte) werden zum Zwecke der Durchführung der Aktion „Gesucht: Wertvolle Biotopbäume im Wald“, sowie zu damit in Zusammenhang stehenden Zwecken der Öffentlichkeitsarbeit des Veranstalters erhoben, gespeichert und genutzt. Sobald personenbezogene Daten nicht mehr für diese Zwecke erforderlich sind, werden sie gelöscht. Erforderliche Namensdaten werden darüber hinaus zur Wahrung des Urheberpersönlichkeitsrechts gespeichert und genannt.

Zur Einsendung der Bilder

Senden Sie das Foto des Biotopbaumes mit Beschreibung in einem frankierten Umschlag oder per Email an die untenstehende Adresse und geben Sie dabei den Betreff an.
Betreff: Gesucht Biotopbaum 2019
Einsendeschluss: 31.10.2019

Anschrift

Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Ebersberg
Stichwort: Gesucht Biotopbaum 2019

Bahnhofstraße 23
85560 Ebersberg
E-Mail: poststelle@aelf-eb.bayern.de