Erwerbskombination

Vom Erlebnisbauernhof bis zum Schmankerlservice: Landwirtschaftliche Betriebe richten sich zunehmend auf zusätzliche Geschäftsfelder, neue Produkte, Dienstleistungen und neue Märkte aus. Wir unterstützen und qualifizieren beim Auf- und Ausbau von zusätzlichen Standbeinen.

Meldungen

Bargeldlose Bezahlsysteme für Direktvermarkter

Hand streckt Mann Geldkarte entgegen, der wiederum hält Kartenlesegerät

© Robert Knesche - stock.adobe.com

Bargeldloses Bezahlen wird zwar immer beliebter, wird aber im Hofladen oder auf dem Wochenmarkt eher selten angeboten. Dabei könnten auch Direktvermarkter die Vorteile dieser Art des Bezahlens für sich nutzen. Welche Möglichkeiten es für Direktvermarkter gibt und was diese kosten - dazu informiert die Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL).  

Bargeldlose Bezahlsysteme - LfL Externer Link

Bayernweite Qualifizierung startet im Herbst 2020
Direktvermarktung - Seminar zur Betriebszweigentwicklung

Pflaumen und Kürbisse in Holzkisten

Die Qualifizierung richtet sich an alle, die den Betriebszweig Direktvermarktung ausbauen, optimieren oder neu starten wollen. Sie findet an zwölf Seminartagen in jeweils 2-tägigen Modulen statt, die sich auf den Zeitraum von Herbst 2020 bis Frühjahr 2021 verteilen. Der Infotag zur Qualifizierung ist auf den 15. September 2020 verschoben. 

Weitere Informationen - AELF Ingolstadt Externer Link

Wettbewerb "Bäuerin als Unternehmerin des Jahres 2019"
Zwei herausragende Bäuerinnen aus dem Landkreis Ebersberg

Acht Personen vor Roll-Up mit Schriftzug "Bäuerin als Unternehmerin des Jahres"

Das Staatsministerium suchte 2019 zum achten Mal in einem Wettbewerb Bäuerinnen, die mit Ideenreichtum, Mut und Geschick neue Tätigkeitsfelder und Einkommensquellen für ihre Betriebe erschlossen haben. Zwei der Siegerinnen kamen aus dem Landkreis Ebersberg: Brigitte Riedl aus Jakobsbaiern und Maria Voglrieder aus Baiern.  Mehr

Aktionswochen Sommer.Erlebnis.Bauernhof
Grundschüler entdecken, wo das Essen herkommt

Kinder stehen auf Holzkisten und heben Arme in die Luft

Wie wird aus der Milch Butter? Wo kommen unsere Lebensmittel her? Welche Arbeit steckt hinter deren Produktion? Der Bauernhof ist ein idealer Ort, um Antworten auf diese Fragen zu geben. Für die Stadt München und die Landkreise München und Ebersberg läutete das AELF Ebersberg die Aktionswochen in der Fritz-Lutz-Grundschule in München-Daglfing ein.  Mehr

Regionale Seminare und Infotage
Betriebsmanagement und Einkommenskombination

Titelbild der Broschüre Akademie Diversifizierung - Qualifizierungsmaßnahmen

In der Broschüre "Qualifizierungsmaßnahmen" finden landwirtschaftliche Unternehmer und Kooperationspartner Qualifizierungsangebote zu Betriebsmanagement und Einkommens-Kombinationen. Neueinsteiger erhalten Hilfe bei Orientierung und Entscheidungen sowie Grundlagenkenntnisse. 

Termine und Anmeldung - www.weiterbildung.bayern.de Externer Link

Schwerpunkte

Erlebnis Bauernhof - Lernprogramme für Schulkinder

Schriftzug Erlebnis Bauernhof - Lernprogramme für Grund- und Förderschulen

Unser Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Ebersberg lädt Grundschulkinder der 2. bis 4. Klassen, Förderschulkinder aller Jahrgangsstufen sowie Kinder in Deutschklassen ein, mit ihren Lehrerinnen und Lehrern einen Bauernhof in ihrer Nähe zu besuchen.   Mehr

Direktvermarkter in der Region

Direktvermarktung Käse

Saisonal und regional ist erste Wahl: Wer beim Direktvermarkter oder auf dem Bauernmarkt einkauft, setzt auf Qualität und kurze Wege. Mit Beratung und Qualifizierungen helfen wir Landwirten, ihr Projekt gut auf den Weg zu bringen. 

Urlaub auf dem Bauernhof

Urlaub auf dem Bauernhof: Mädchen liegt im Heu

In den Landkreisen Ebersberg und München bieten etwa zehn Betriebe Ferienwohnung und / oder Zimmer mit Dusche und WC an. Unser Amt unterstützt, berät und qualifiziert die Bäuerinnen und Bauern bei der Entwicklung des Betriebszweiges durch Seminare, Arbeitskreise und Einzelberatungen. 

Ansprechpartnerin

Verena Heß
AELF Ebersberg
Wasserburger Straße 2
85560 Ebersberg
Telefon: 08092 2699-130
Fax: 0049 8092 2699-140
E-Mail: poststelle@aelf-eb.bayern.de

Hauswirtschaftlicher Fachservice

Hauswirtschaftlicher Service: Brotzeitteller

In den Landkreisen Ebersberg und München setzen viele Frauen mit hauswirtschaftlicher Ausbildung ihr Wissen und Können unternehmerisch ein. Sie führen für Kunden Arbeiten in Haus und Garten aus, wie Kochen, Waschen, Bügeln und Reinigen. Sie unterstützen Senioren im eigenen Haushalt. Für Familienfeiern bereiten sie Speisen vor Ort zu.  

Auf Initiative der Landwirtschaftsverwaltung wurde 1996 der HaWiDi, Verein zur Vermittlung hauswirtschaftlicher Dienstleistungen im Landkreis Ebersberg n.e.V. gegründet. Als Unternehmerinnen haben sich die Frauen ein zweites Standbein geschaffen. Sie stehen in der Öffentlichkeit für den Berufsstand der Hauswirtschafterin. Die Nachfrage nach hauswirtschaftlichen Dienstleistungen ist groß. Daher werden immer wieder Dienstleisterinnen mit hauswirtschaftlicher Ausbildung gesucht.  

Ansprechpartnerin

Verena Heß
AELF Ebersberg
Wasserburger Straße 2
85560 Ebersberg
Telefon: 08092 2699-130
Fax: 0049 8092 2699-140
E-Mail: poststelle@aelf-eb.bayern.de

Anbieter in den Landkreisen Ebersberg und München

Regionale Anbieter

Logo Regionales Bayern mit Link zum Portal

Kompetenzzentrum Hauswirtschaft

Kompetenzzentrum Hauswirtschaft