Wildschweingehege

Wildschweinfamilie

Wollen Sie Wildschweine aus nächster Nähe erleben? Dann sind Sie bei uns genau richtig.
Mit einer Größe von sieben Hektar bietet das Gehege unseren Wildschweinen ein naturnahes Zuhause, bei dem die Tiere in ihrer gewohnten Umgebung beobachtet werden können.
Täglich gegen 16 Uhr können Sie bei der Fütterung der Wildschweine zuschauen.

Aktuelles aus dem Gehege

2020

November

Seit August hat sich in unserem Gehege einiges getan. Es gab nochmal neuen Nachwuchs und ein paar Tiere wurden aus dem Gehege entnommen. Aber lies selbst:

Zusätzlich zu unseren mittlerweile acht Monate alten Frischlingen sind jetzt nochmal im Herbst weitere sechs Frischlinge Ende September dazu gekommen. Diese kann man derzeit immer mit den älteren Jungtieren und den beiden Mutterbachen herumlaufen sehen. Die sechs Frischlinge sind jetzt ca. vier Monate alt und haben auch noch Ihre Streifen, aber wer Mädchen und wer Junge ist, kann man leider noch nicht entdecken.

Aber das war noch nicht alles. Unsere dritte Bache aus der Rotte Trio hat ebenfalls jetzt im Herbst noch Junge bekommen. Diese sind allerdings erst drei Monate alt.

Von den ältesten Jungtieren haben wir im Oktober zwei Frischlingskeiler entnommen, da es ansonsten in kürze zu Inzucht gekommen wäre, was irgendwann zu Krankheiten führt.
Bis Ende des Jahres werden auch noch die übrigen vier Frischlingsbachen aus dem Gehege entnommen.

August:

Mittlerweile sind unsere Frischlinge schon fünf Monate alt und haben keine Streifen mehr. Erkennen könnt ihr sie an dem bräunlichen Fell und an ihrer Größe. Derzeit halten sich noch alle bei Ihrer Mutterfamilie auf. Wer genauer hinsieht kann jetzt gut das Geschlecht der Jungtiere erkennen. Zwei sind männlich, also wenn sie ausgewachsen sind sogenannte Keiler und die übrigen vier sind weiblich, auch später dann Bachen genannt.

Wusstest du schon?
Junge Wildschweine nennt man bis zu ihrem ersten Lebensjahr Frischlinge. Danach sind es Überläufer bis sie zwei Jahre alt werden.

Juni:

Die Frischlinge sind schon ziemlich gewachsen und zeigen sich regelmäßig am Zaun. Sie spielen und raufen schon fleißig miteinander. Inzwischen kommen alle zur Fütterung. Übrigens, die „Mamas“ erkennt ihr an den Zitzen.

März:

Es ist so weit. Seit rund zwei Wochen, haben wir wieder Frischlinge bei uns im Gehege. Derzeit sind es, soweit wir wissen, sechs Jungtiere von einer Bache. Alle sind gesund und munter.

2019

November:

Unser Wildschweingehege hat einen neuen Bewohner! Er ist ein Keiler und heißt Kurti.
Kurti kommt ursprünglich aus dem Ebersberger Forst, aus dem dortigen Wildschweingehege. Seine Ankunft fiel genau auf die Rauschzeit, die von Oktober bis Januar ist. Die Rauschzeit ist die Paarungszeit von Wildschweinen.

Allgemeines zum Wildschweingehege

Grafik zeigt eine Übersichtskarte vom Wildschweingehege mit den Aufenthaltsorten der beiden RottenZoombild vorhanden

Übersichtskarte Wildschweingehege

Im Gehege leben insgesamt sechs ältere Wildschweine. Darunter fünf Bachen (Weibchen) und ein Keiler (Männchen) namens Kurti. Die Tiere leben in zwei Familien, sogenannte Rotten. Die etwas scheuere Rotte besteht aus drei Bachen, während die andere sich aus zwei Tieren zusammensetzt.

Die dreier Rotte, wir nennen sie unser „Trio“, leben eher zurückgezogen im Gehege. Meisten halten sie sich im Bereich der Suhle und fern des Zaunes auf. Mittlerweile sind die Damen allerdings gar nicht mehr nur zu dritt unterwegs. Denn alle drei Bachen haben dieses Jahr Nachwuchs bekommen.

Bei der zweiten Rotte lebt unsere Sissi, daher nennen wir die Zwei „Sissi-Rotte“. Sie ist die Leitbache, also Anführerin der Familie und wird begleitet von Ihrer Tochter. Sissi ist etwas anders groß geworden als Ihre Artgenossen. Sie wurde von uns Menschen aufgezogen, weil ihre Mutter sie verstoßen hat. Demnach ist sie eine Handaufzucht. Was auch der Grund ist, dass Sissi uns Menschen gegenüber nicht scheu ist und auch vor Hunden keine Angst hat. Im Gegenteil, sie ist eher sehr neugierig. Erkennen könnt Ihr Sissi an Ihrer roten Ohrmarke im rechten Ohr. Ihre Tochter ist sehr groß, tatsächlich sogar größer als alle anderen Bachen im Gehege. Sie ist nicht ganz so Menschen bezogen, aber doch immer gut zu beobachten.

Unser Keiler Kurti mag das ganze Gehege und gesellt sich auch gerne mal zu den beiden Rotten. Besonders in der sogenannten Rauschzeit (Hauptpaarungszeit), also in den Monaten Oktober bis März. Ansonsten lebt er eher alleine und kommt nur zur Fütterung mit den anderen zusammen.

Informationen über Wildschweine

Synonyme zum Wildschwein
  • Schwarzwild
  • Sauen
  • Schwarzkittel
Namen
  • Bache (Weibchen)
  • Keiler (Männchen)
  • Überläufer (1-2 Jährige)
  • Frischlinge (0-1 Jahr)
Gewicht
  • Keiler 40 – 200 kg
  • Bachen 70 – 150 kg
Alter
  • in Gefangenschaft: 15 – 20 Jahre
  • in freier Wildbahn: max. 10 Jahre
Gruppenstruktur
  • Bachen und Jungtiere/ Überläuferbachen leben in Gruppen zusammen = Rotte
  • Überläufermännchen = Rotte
  • Keiler leben überwiegend alleine
Lebensraum

Gebiete mit Wasser und vielen Versteckmöglichkeiten

  • z.B. Wälder
  • Sümpfe
  • Offenland mit Hecken und Sträuchern
Nahrung

Wildschweine sind Allesfresser, sie fressen zum Beispiel:

  • Samen wie z. B. Eicheln
  • verschiedene Wurzeln
  • Beeren
  • Amphibien
  • Insekten
  • Mais
  • Salat
  • Aas
  • kleinere Säuger wie Mäuse
Geschlechtsreife
  • je nach Nahrungsangebot schon ab 7 Monaten möglich
Aktive Tageszeit
  • heute: in freier Wildbahn dämmerungsaktiv
  • früher: tagaktiv
Paarungszeit
  • hauptsächlich Oktober bis März, ist aber auch ganzjährig möglich, je nach Nahrungsangebot
Anzahl Jungtiere
  • 6-12 Frischlinge in freier Wildbahn
Feinde
  • Luchs
  • Wolf
  • Bär
  • Mensch
Gründe für Bejagung
  • keine natürlichen Feinde mehr
  • zu hohe und schnelle Vermehrung, daher zu viele Wildschweine
  • Gefahr von Krankheiten z.B. Afrikanische Schweinepest (ASP)
  • verwüsten Erntefelder, z. B. Mais

Einblicke ins Gehege

Sissi-Rotte

Großes Wildschwein

Sissi mit roter Ohrmarke

Wildschwein von hinten

Tochter von Sissi am wühlen

Suhlendes Wildschwein

Mmm... Schlafen (Tochter)

Wildschwein von vorne

Was riecht denn da so gut? (Tochter)

Wildschwein im Heu

Sissi streckt sich im Stroh

Das Trio

Liegende Wildschweinfamilie mit Frischlingen

März: Bei Mama ist es sicher
(eine Woche alt)

Frischlinge unter Baum

März: Lecker Würmer... (zwei Wochen alt)

Frischlinge beim Säugen

… aber die Milch von Mama ist besser! (zwei Wochen alt)

Wildschweine mit Frischlingen im Wald

Mai: Frischlinge begleiten Bachen auf die Futterplatte (zwei Monate alt)

Zwei Frischlinge streiten sich um Futter

August: Kampf um Futter bei den Frischlingen (fünf Monate alt)

Drei Frischlinge mit Bache wühlen im Waldboden

August: Bache mit drei Frischlingen (fünf Monate alt)

Ein Frischling sucht am Waldboden nach Futter

August: Frischling bei der Futtersuche (fünf Monate alt)