Asiatischer Laubholzbockkäfer in Feldkirchen und Neubiberg

Asiatischer Laubholzbockkäfer

Asiatischer Laubholzbockkäfer (Bild: Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft)

Die Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft stellte im Oktober 2012 in Feldkirchen und im September 2014 in Neubiberg einen Befall von Laubbäumen durch den Asiatischen Laubholzbockkäfer fest. Der Asiatische Laubholzbockkäfer ist ein eingeschleppter Baumschädling. Da er fast alle heimischen Laubbaumarten befallen und auch gesunde Bäume innerhalb weniger Jahre zum Absterben bringen kann, ist er besonders gefährlich.

Nach der erfolgreichen Bekämpfung des Asiatischen Laubholzbockkäfers konnte die Quarantänezone Neubiberg am 31. Dezember 2019 und die Quarantänezone Feldkirchen am 31. Dezember 2020 aufgelöst werden. Das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Ebersberg ist für die Bekämpfung des Käfers auf Waldflächen zuständig. Auf allen übrigen Flächen ist die Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft zuständig.

Pressemitteilung zur Auflösung der Quarantänezone in Feldkirchen

    Weitere Informationen zum Asiatischen Laubholzbockkäfer in Bayern

    Asiatischer Laubholzbockkäfer

    Asiatischer Laubholzbockkäfer

    Baumkrone

    Stark befallener Ahornbaum

    Larve

    Larve in Baumstamm

    Baumkletterer

    Baumkletterer